Wenn ich Unterstützung brauche

Stationäre Gruppen Klinik Sarnen

Den Patientinnen und Patienten der Klinik Sarnen stehen diverse Gruppentherapien offen. Auf Wunsch werden die Betroffenen von ihrem Behandlungsteam für eine Gruppe angemeldet.

Arbeitsagogik
Arbeitsagogik

In der Arbeitsagogik können sich Patientinnen und Patienten vielseitig betätigen. Ziel der agogischen Tätigkeit ist die Stabilisierung der Pati-entinnen und Patienten durch den Erhalt wie auch durch die Erweiterung ihrer Handlungskompetenzen.

Bewegungsatelier
Bewegungsatelier

Die Arbeit in der Gruppe umfasst verschiedene bewegungstherapeutische Aktivitäten wie Körperwahrnehmungs- und Entspannungsübungen, freie Bewegungen, Tanz, Spiel oder auch strukturierte Bewegungsinhalte wie Yoga, Pilates und Spiraldynamik.

Ziel ist das Erleben der Selbstwirksamkeit und damit einhergehend eine Verbesserung des Befindens.

Bogenschiessen
Bogenschiessen

Beim therapeutischen Bogenschiessen erfahren die Patientinnen und Patienten Entspannung, Ruhe und Gelassenheit. Es bietet die Möglichkeit, sich auf sich selbst zu konzentrieren. In einem geschützten Rahmen werden verschiedenste Situationen und Emotionen spielerisch erfahren.

Training Emotionaler Kompetenzen (TEK)

Emotionale Kompetenzen bezeichnen die Fähigkeit, Emotionen wahrzunehmen, zu verstehen und angemessen auf Situationen zu reagieren. Die Gruppenteilnehmerinnen und -teilnehmer werden unterstützt, ihre emotionalen Kompetenzen weiterzuentwickeln. Dazu werden Fertigkeiten im Umgang mit unangenehmen Emotionen vermittelt und geübt.

Gesprächsgruppe
Gesprächsgruppe

Die Gesprächsgruppe dient dem Austausch untereinander. Sie bietet die Möglichkeit, offen über das Zusammenleben auf der Station zu diskutieren. Weiter sollen Themen, welche im Genesungsprozess beschäftigen, aufgegriffen werden, um so gegenseitig von den persönlichen Erfahrungen profitieren zu können.