Mitarbeitende des Luzerner Kantonsspitals und der Luzerner Psychiatrie erhalten mehr Lohn

Im Rahmen der Lohnverhandlungen haben sich das Luzerner Kantonsspital (LUKS) und die Luzerner Psychiatrie (lups) mit den Personalverbänden auf eine Erhöhung der Lohnsumme um 2.2 Prozent geeinigt. Davon entfallen 1.5 Prozent der Lohnsumme auf eine generelle Lohnerhöhung in Form eines Sockelbeitrags für alle von CHF 1500 pro Vollzeitstelle. Für individuelle Lohnanpassungen sind durchschnittlich 0.7 Prozent vorgesehen.

Zurück