Kurzportrait, Kennzahlen

Kurzportrait lups

Wir sind für sie da

Wir - die Luzerner Psychiatrie - verstehen uns als führende Partnerin im psychiatrischen Versorgungsnetzwerk Zentralschweiz.

 

Unser Konzept basiert auf den definierten Werten wertschätzend, verlässlich, beweglich, vernetzend und wirksam. Im Zentrum usnerer Arbeit steht die "Beziehung" zu allen Dialog- und Anspruchsgruppen nach innen und aussen.

 

Kurzportrait (PDF)

Kennzahlen in Kürze
Meilensteine

2020

  • Januar - Der Spitalrat und die KOSEG haben das Projekt Neubau Wohnheim Sonnegarte positiv beurteilt und zur Realisierung freigegeben.
  • Januar - Änderung Spitalgesetz: Sozialpartner nehmen GAV-Verhandlungen auf. Im Zuge der geplanten Umwandlung des Luzerner Kantonsspitals (LUKS) und der Luzerner Psychiatrie (lups) in gemeinnützige Aktiengesellschaften haben die Sozialpartner sich zu einer ersten Sitzung getroffen. Dabei wurde das Vorgehen für die Verhandlungen über einen Gesamtarbeitsvertrag (GAV) festgelegt. Der Entwurf solle Ende 2020 vorliegen und 2021 dem Personal zur Urabstimmung vorgelegt werden.

2019

  • Dr. med. Oliver Bilke-Hentsch übernimmt am 1. November 2019 die Leitung des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes (KJPD. Er ist der Nachfolger von Dr. med. Thomas Heinimann, welcher nach über 28 Jahren in den Ruhestand trat.
  • Offizielle Eröffnung der Akut- und Intensivstation für Kinder und Jugendlich in Luzern am 30. Oktober 2019
  • Oktober 2019: Der Regierungsrat des Kantons Luzern hat per 1. Januar 2020 die Mitglieder das Spitalrats Luzerner Psychiatrie (lups) wiedergewählt. Neu nimmt Jürg Meyer Einsitz in den Spitalrat. Er ersetzt Urs-Müller, der per Ende 2019 zurücktritt.
  • Mit einem Fachsymposium feierte der KJPD am 12. September 2019 sein 50-jähriges Bestehen.
  • Juli - Das Luzerner Kantonsspital (LUKS) und die Luzerner Psychiatrie (lups) sollen von öffentlich-rechtlichen Anstalten in zwei gemeinnützige Aktiengesellschaften im alleinigen Eigentum des Kantons Luzern umgewandelt werden.
  • April - Der Regierungsrat setzt die Teilrevision des Spitalgesetzes auf den 1. Juni 2020 in Kraft. Die Umwandlung des Luzerner Kantonsspitals und der Luzerner Psychiatrie in gemeinnützige Aktiengesellschaften kann damit angegangen werden.
  • Der Neubau Haus C wird Anfang 2019 in Betrieb genommen. Der Neubau kostete 12.2 % weniger als ursprünglich geplant (4.4 Mio. Franken weniger als budgetiert).

2018

  • Tag der offenen Tür - Neubau Haus C. Am 29. November 2018 wurde der Neubau Haus C in St. Urban offiziell eröffnet.
  • Am 30. November und 1. Dezember 2018 lud die lups die Bevölkerung ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und den Neubau zu besichtigen. Das Interesse der Besucherinnen und Besucher war gross.
  • Übernahme Hirschpark - die lups übernimmt die Immobilie Hirschpark auf dem Areal des Kantonsspitals vom Kanton Luzern per 1. Januar 2019 für eine neue Nutzung.
  • Sanierungsarbeiten in St. Urban. Neben der notwendigen Sanierung des Flachdachs und der Aussenhülle am Wirtschaftstrakt, wurde der Eingangsbereich sowie das Restaurant neu gestaltet und der Mehrzwecksaal saniert.
  • Wahl neue Spitalratsmitglieder. Der Regierungsrat des Kantons Luzern wählte Dr. med. Christine von Wahlde-Burmeister und Dr. med. Bernhard Studer in den Spitalrat. Sie treten am 1. Januar 2019 die Nachfolge von Dr. med. Dominik Schönborn und Dr. med. Markus Wili an.
  • Der Forensische Dienst bezieht im September 2019 neue Räumlichkeiten in Kriens im Schappe-Center.
  • Evakuationsübung im Brandfall in der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Therapiestation in Kriens. Die realitätsnahe Übung war erfolgreich und die Verantwortlichen zogen eine positive Bilanz.
  • Das Siegerprojekt für den geplanten Neubau Wohnheim Sonnegarte "Maigold" wurde an einer Medienkonferenz vorgestellt.
  • Die Tagesklinik für Kinder- und Jugendliche in Kriens konnte nach einem kurzen Umbau im Januar 2019 die neuen Räumlichkeiten beziehen.

2017

  • Die Luzerner Psychiatrie übernimmt die institutionelle psychiatrische Grundversorgung in den Kantonen Obwalden und Nidwalden (Standort Sarnen)
  • Erweiterung der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Tagesklinik Kriens auf 8 Plätze
  • Neues Konzept Psychiatrische Notfallversorgung im Kanton Luzern

2016

  • Spatenstich und Baubeginn Neubau Haus C (ehemals «Ersatzneubau Alterspsychiatrie»)
  • Ambulantes Kompetenzzentrum Wolhusen

2015

  • Memory Clinic Zentralschweiz (Eröffnung Standort Luzern)

2014

  • Das Siegerprojekt «Ersatzneubau Alterspsychiatrie» wurde gekürt

2013

  • Das Angebot Gemeindeintegrierte Akutbehandlung (GiA) steht neu auch für die Bevölkerung der Luzerner Landschaft zur Verfügung.
  • Vor 140 Jahren, 1873 wurde die erste psychiatrische Klinik in St. Urban eröffnet. Das Wohnheim Sonnegarte feiert sein 20-jähriges Bestehen.

2012

  • Neue Spitalfinanzierung tritt in Kraft.

2011

  • Die Kinderpsychiatrische Therapiestation und Tagesklinik bezieht den Neubau an der Fenkernstrasse in Kriens.
  • St. Urban öffnet ihre Türen für die Öffentlichkeit.

2010

  • Beginn der Gesamtsanierung der Klinikgebäude und Infrastruktur.

2009

  • Im Grossfeld in Kriens wird in einem Provisorium die Kinderpsychiatrische Therapiestation und Tagesklinik eröffnet.

2008

  • Die Luzerner Psychiatrie (lups) ist seit dem 1. Januar 2008 eine selbstständige öffentlich-rechtliche Anstalt.
  • Am 1. Januar 2008 tritt das neue Spitalgesetz in Kraft.

2007

  • Der Spitalrat der lups konstitutiert sich anlässlich der Sitzung vom 13. September 2007.
  • Der Regierungsrat wählt am 6. Juli 2007 den Spitalrat der Luzerner Psychiatrie.

2006

  • Das Spitalgesetz, das die Grundlage für die Verselbstständigung der Luzerner Psychiatrie bildet, wird im November 2006 in der kantonalen Volksabstimmung erfolgreich angenommen.
  • Der Zusammenschluss zur Luzerner Psychiatrie erfolgt am 1. April 2006.

2005

  • Im Dezember 2005 beschliesst der Regierungsrat in einem Grundsatzentscheid die Zusammenführung des Psychiatriezentrums Luzerner Landschaft (PLL), des Psychiatriezentrums Luzern Stadt (PLS) und des Kinder- und Jugendpsychiatrischen Dienstes (KJPD) zu einer organisatorischen Einheit.

2004

  • Das Konzept «Neuausrichtung der Gesundheitsversorgung» im Kanton Luzern wird lanciert.