Für ein starkes Versorgungsnetzwerk

«Anmeldung und Triage» – Koordinationsteam stationärer Aufenthalt

Die zentrale Anmelde- und Triagestelle garantiert, dass stationäre Patientinnen und Patienten eine massgeschneiderte und ihren Bedürfnissen entsprechende Behandlung erhalten.

Die Mitarbeiterinnen der Anmeldung und Triage erteilen Zuweisenden und Direktbetroffenen Auskünfte zum Behandlungsangebot, stehen für Beratungen zur Verfügung und nehmen Ihre Anmeldung entgegen. Die Aufnahme von Patientinnen und Patienten in die Kliniken Luzern, St. Urban und Sarnen und Tagesklinik Sarnen ist an 7 Tagen in der Woche während 24 Stunden möglich.  Telefon 058 856 53 00

Unsere Beratung und Triage soll einen raschen Eintritt von Patientinnen und Patienten gewährleisten. Im direkten Gespräch mit den Betroffenen oder der ärztlichen Fachperson klären wir vor dem Eintritt ab, welche Behandlung indiziert und gewünscht ist, und stellen die Aufnahme im entsprechenden Behandlungsbereich sicher. Kommt eine Behandlung in den Ambulanten Diensten oder der Kinder- und Jugendpsychiatrie in Frage, verbinden wir Sie mit der zuständigen Fachstelle innerhalb der Luzerner Psychiatrie.

Kontakt | Anmeldung

Anmeldung und Triage | Schafmattstrasse 1 | 4915 St. Urban
T 058 856 53 00 | F 058 856 53 01
E-Mail

Weiter zum Anmeldeformular (online)

Beachten Sie, dass online-Anmeldungen nur während der Bürozeiten bearbeitet werden. Ausserhalb der Bürozeiten kontaktieren Sie bitte das Team Anmeldung und Triage telefonisch: T 058 856 53 00 oder 058 856 55 55. Das Team ist während 24 Stunden an 365 Tagen erreichbar.

Psychiatrische Notfälle LU (PDF)

Koordination

Unsere Koordinatorinnen sind Fachpersonen mit langjähriger Erfahrung. Sie nehmen Ihre Anmeldung persönlich entgegen und koordinieren alle weiteren Schritte mit den internen und externen Stellen.

Elisabeth de Bakker Kaspar (Teamleiterin)
Ute Bartholomäus
Göbel Dominique
Birgit Rüttimann
Rebecca Stöckli

Aufnahmemodalitäten
  • Personen mit psychischen Problemen werden durch eine Ärztin, einen Arzt eingewiesen. Diese entscheiden, ob eine Hospitalisation in einer psychiatrische Klinik notwendig ist.
  • Eine Einweisung kann notfallmässig oder regulär erfolgen. Bei einem regulären Eintritt wird die Patientin von uns aufgeboten, sobald ein Bett frei ist.
  • Jeder Patient benötigt ein Einweisungszeugnis.
  • Ein Klinikeintritt kann freiwillig oder mit Fürsorgerischer Unterbringung (FU) efolgen
Welche Patientinnen | Patienten werden in der Klinik St. Urban aufgenommen

Die Klinik St. Urban ist zuständig für die psychiatrische Grundversorung der Einwohner der Ämter Willisau, Sursee, Hochdorf und Entlebuch. Wegen der Spezialisierung nimmt die Klinik zusätzlich Patientinnen und Patienten aus dem ganzen Kantonsgebiet sowie der Kantone Obwalden und Nidwalden auf für die Spezialbereiche:

  • Alterspsychiatrie (Menschen > 65 Jahre)
  • Abhängigkeitserkrankungen
  • Rehabilitation
  • Affektive Störungen
Welche Patientinnen | Patienten werden in der Klinik Luzern aufgenommen

Die Klinik Luzern ist zuständig für die psychiatrische Grundversorung für die Einwohner der Stadt Luzern und Agglomeration und mit gewissen Voraussetzungen aus dem ganzen Kanton.

  • Frauen und Männer zwischen 18 – 65 Jahren der Stadt Luzern und Agglomeration
  • Jugendliche unter 18 Jahren aus dem ganzen Kanton
  • Erwachsene, die gleichzeitig eine medizinische Versorgung im Luzerner Kantonsspital benötigen, aus dem ganzen Kanton
Welche Patientinnen | Patienten werden in der Klinik Sarnen aufgenommen

Die Klinik und Tagesklinik Sarnen sind zuständig für die psychiatrische Grundversorung der Einwohner der Kantone Obwalden und Nidwalden.