Selbsthilfegruppen

Selbsthilfe kann die Entwicklung von Bewältigungsstrategien und Ressourcen unterstützen. Insbesondere Selbsthilfegruppen bieten eine Plattform für den Austausch zwischen Menschen, die ähnliche Krankheiten haben oder sich in vergleichbaren Lebenssituationen befinden.

Die Luzerner Psychiatrie AG engagiert sich aktiv für diese Art der gemeinschaftlichen Selbsthilfe und kooperiert eng mit der Organisation Selbsthilfe Luzern Obwalden Nidwalden. Diese Zusammenarbeit stärkt den unterstützenden Austausch und fördert die Entwicklung von individuellen Bewältigungsmöglichkeiten.

Selbsthilfe Luzern Obwalden Nidwalden
Die verschiedenen Selbsthilfegruppen finden Sie unter folgendem Link: www.selbsthilfeluzern.ch

Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche und stehen Ihnen bei Fragen zur Verfügung: martina.lerch@lups.ch

Weitere Informationen und Unterstützungsangebote lups

Gruppenangebot «Trialogisches Forum» St. Urban

Jeden dritten Donnerstag im Monat treffen sich Patientinnen, Patienten, Angehörige und Fachpersonen zum gegenseitigen Austausch in der Klinik St. Urban. Rund um das Erleben im Zusammenhang mit psychischer Erschütterung und psychischer Krankheit soll das offene trialogische Forum eine Begegnung mit anderen Perspektiven ermöglichen. Pro Anlass steht ein anderes Thema im Fokus.

Flyer mit Daten Trialogisches Forum (PDF)

Lageplan (PDF)

Unterstützungsangebote - für Angehörige und Betroffene

In der für uns alle fordernden Zeit, stellen wir Ihnen verschiedene weiterführende Angebote (Links) zur Verfügung.

Die dargebotene Hand (Link)

Pro Juventute (Link)

Sich was Gutes tun (Link) Gesundheitsförderung Kanton Luzern

Pro Mente Sana (Link)

Trialog-Zentralschweiz (Link) Angebot für Betroffene, Angehörige, Fachpersonen

Traversa (Link) Netzwerk für Menschen mit einer psychischen Erkrankung und ihre Bezugspersonen

VASK (Link)  Dachverband der Vereinigung von Angehörigen psychisch Kranker

Equilibrium (Link) Verein zur Bewältigung von Depressionen

Wie geht es dir? Psychische Gesundheit

Selbstmanagement-App für suizidgefährdete Personen

Im Rahmen des Projektes SERO wurde eine Selbstmanagement-App entwickelt, die suizidgefährdeten Personen und ihren Angehörigen ermöglicht, jederzeit geeignete Schritte zur Suizidprävention einzuleiten.

Die App beinhaltet folgende Elemente:
– Sicherheitsplan
– Kontaktierung von Bezugspersonen
– Digitale PRISM-S-Platte zur Selbsteinschätzung der Suizidalität

Das mit der App erzeugte Bild der momentanen Suizidgefährdung kann bei Bedarf einfach und direkt an Vertrauenspersonen oder therapeutische Hilfspersonen gesendet werden.

Ihre Qualität wird im Rahmen des Projekts durch die Gesundheitsförderung Schweiz validiert.

Download SERO App
Google Play Store® / Apple Store®

Beratungstelefon lups

Psychische Erkrankungen / Behandlungsmöglichkeiten / Medikamente

Sie haben in Ihrer Familie jemanden, der psychisch erkrankt ist und sind von der Erkrankung mit betroffen? Ist die psychische Erkrankung Ihres Angehörigen oder Ihrer Angehörigen neu aufgetreten und Sie wissen nicht, wie Sie mit der Situation umgehen sollen? Sie stellen sich die Frage: «Verhalte ich mich richtig?». Besteht eine langjährige Erkrankung, die Ihr Leben verändert hat und Sie belastet? Oder Sie suchen als Betroffene/Betroffener Rat zu den Themen psychische Erkrankungen oder Behandlungsmöglichkeiten?

Für solche oder ähnliche Fragestellungen stehen Ihnen erfahrene Mitarbeitende der lups gerne zur Verfügung.

Bei Bedarf kann ein persönliches nicht ärztliches Beratungsgespräch für Angehörige und/oder Betroffen an der psychiatrischen Klinik Luzern vereinbart werden.

Beratungstelefon lups 0900 85 65 65
(Kosten: Regulärer Gesprächstarif bis zur 10. Minute, danach 3.23 CHF/Minute).