Für ein starkes Versorgungsnetzwerk

Fort- und Weiterbildungen

03. November 2022 | Autismus-Spektrum-Störung im Erwachsenenalter

Donnerstag, 03. November 2022 | 14.00 - 17.00 Uhr | Klinik St. Urban, Mehrzwecksaal

«Autismus-Spektrum-Störung im Erwachsenenalter»

Referenten

Lic. phil. Matthias Huber, Psychologe an der Kinder und Jugendpsychiatrischen Poliklinik der Universitätsklinik Bern

Dipl. Heilpädagogin Barbara Jakober Clausen, Fachstelle Autismus der Luzerner Psychiatrie AG

Anmeldung

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung per E-Mail an anita.baettig(at)lups.ch

Anmeldeschluss: Donnerstag, 20. Oktober 2022

Programm (PDF)

09. November 2022 | Lecture Tour

Mittwoch, 9. November 2022 | 17.00 - 18.00 | Klinik Luzern, Weiberbildungsraum E56 lups

«Kontinuität beim Wechsel des psychiatrischen Behandlungssettings»

Referent
Dr. Michael Colla, Stv. Leiter Zentrum für Soziale Psychiatrie PUK, Zürich

Einladung folgt


17. November 2022 | Suchtkolloquium

Donnerstag, 17. November 2022 | 17.00 - 19.00 Uhr | Pfarreisaal St. Martin, Hochdorf

«IV-Berichte und IV-Gutachten bei Suchterkrankungen»

Referent
Dr. med. Toni Berthel, Psychiater, Psychotherapeut, Suchtmediziner, Präsident Schweizerische Gesellschaft für Suchtmedizin SSAM

Organisation
Luzerner Psychiatrie AG, Dr. Dipl.-Psych. Nadine Bull

Anmeldung
Per E-Mail an ambulatorium.hochdorf(at)lups.ch bis Freitag, 31. Oktober 2022

Programm (PDF)

01. Dezember 2022 | Persönlichkeitsstörungen

Donnerstag, 1. Dezember 2022 | 14.00 – 17.00 Uhr | Weiterbildungsraum E56, Klinik Luzern

«Persönlichkeitsstörungen»

Referenten

Univ.-Prof. Dr. Babette Renneberg, Universitätsprofessorin für Klinische Psychologie und Psychotherapie an der Freien Universität Berlin

Dr. med. Henning Hachtel, PD Dr. med. Chefarzt der Klinik für Forensik, Stellvertretender Direktor der Klinik für Forensik Basel

Programm folgt

Öffentliche Veranstaltungen & Kampagnen

Veranstaltungen zum Thema Suizid

In der Schweiz sterben durchschnittlich zwei bis drei Menschen pro Tag durch einen Suizid. Im Kanton Luzern nimmt sich im Durchschnitt jeden neunten Tag ein Mensch das Leben. Zum Welttag der Suizidprävention vom 10. September 2022 engagiert sich der Kanton Luzern mit verschiedenen Veranstaltungen und macht auf das Thema aufmerksam.

Die Dienststelle Gesundheit und Sport unterstützt im Rahmen des Programms «Psychische Gesundheit» Aktivitäten zum Welttag der Suizidprävention. Medienmitteilung

Ausstellung «Leben, was geht»
Suizid im Gespräch mit Hinterbliebenen
Stadtbibliothek Luzern, bis am 17. September 2022

Lesung Sophia K.
Stadtbibliothek Luzern, Dienstag, 13. September 2022, 19 Uhr

Im Anschluss Gespräch mit der Autorin und Dr. med. Oliver Bilke-Hentsch, Chefarzt Kinder- und Jugendpsychiatrie der Luzerner Psychiatrie, moderiert von Christa Schwab, Programmleiterin Psychische Gesundheit der Dienststelle Gesundheit und Sport.

Weitere Informationen zu diesen Veranstaltungen sowie zahlreiche Links zum Thema finden Sie unter www.gesundheit.lu.ch/suizidpraevention

Kampagne - «Wie geht's dir?»

Psychische Krankheiten gehen alle etwas an: In der Schweiz erkrankt jede zweite Person einmal im Leben psychisch.  

Es ist wichtig, über Probleme zu reden. Die Kampagne «Wie geht's dir?» macht Mut, über psychische Belastung zu sprechen und Hilfe anzunehmen. 

Kampagnenwebseite

Kampagne - Tag der Kranken vom 7. März 2021 «Verletzlich, aber stark»

Der Tag der Kranken vom 7. März 2021 steht unter dem Motto «Verletzlich, aber stark».
Das Ziel: Auf die Situation von kranken und beeinträchtigten Menschen aufmerksam machen und solidarisch der Vereinsamung von Betroffenen und deren Angehörigen entgegenwirken.
Die Gesundheits- und Sozialdirektion Nidwalden hat in Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen mehrere Kurzvideos produziert, in welchen ein von ADHS betroffener Bub und sein Mami, eine Seniorin, eine Fahrdienst-Freiwillige und eine Psychiatrie Stationsleiterin von den Herausforderungen und Freuden ihres Alltags erzählen und wertvolle Tipps im Umgang mit Krankheiten geben.

Hauptvideo zum Tag der Kranken vom 7. März

Video mit Seniorin Margrit Mattmann-Hofstetter

Video mit Stationsleiterin lups Nicole Gras

Video mit Mami von Roy und Fahrerin Adina Imfeld

Realisation in Zusammenarbeit mit:
Schweizerisches Rotes Kreuz
Alterswohnheim Buochs
Luzerner Psychiatrie